CMI führt die Lösungsplattform im Wallis ein

Viele Wege führen ins Wallis – sei dies über die Alpenpässe oder über die Romandie dem Genfer See entlang. Eine beliebte Strecke mit dem öffentlichen Verkehr führt durch den Lötschberg-Basistunnel. Nicht nur für die Reisenden, die ins Wallis reisen, lichtet sich der Nebel nach der Durchfahrt. Nein, auch für die CMI aus der «Üsserschwiz» hat sich dieser Nebel im Wallis verzogen.

Was bis anhin nicht möglich war, durfte CMI im Jahre 2016 umsetzen. Die ersten Gemeinden im Wallis arbeiten nun mit der GEVER Lösung CMI AXIOMA. Die Stadtgemeinde Brig-Glis und die Gemeinde Naters haben sich Ende 2015 entschieden, die Lösungsplattform einzuführen. Zum einen hatten beide Verwaltungen die Fachlösungen BauPro und Tomba bereits seit langer Zeit im Einsatz. Zum anderen war Naters mit der bereits vorgängig evaluierten Lösung alles andere als zufrieden. Grund genug für die gemeinsame Informatik, einen Evaluationsprozess zu starten.

Nach einigen Abklärungen wurde der Prozess einer möglichen Einführung gemeinsam mit CMI lanciert. Für den Entscheid ausschlaggebend war, dass die Lösung CMI AXIOMA sehr intuitiv zu bedienen und an die Office-Welt angelehnt ist. Hinzu kam, dass CMI AXIOMA in der gesamten Schweiz eine starke Marktposition hat und das Bedürfnis der jeweiligen Exekutive, mobil zu arbeiten, abdecken kann. Im Verlaufe des Jahres 2016 wurde zuerst das allgemeine GEVER mit der Sitzungsvorbereitung und dem Dossierbrowser eingeführt. In der zweiten Jahreshälfte wurde dann die Migration BauPro und Tomba vorgenommen. Somit können die Gemeinden nun medienbruchfreie Prozesse aus dem Bau wie auch aus dem Bestattungswesen durchführen.

Das gute Teamwork und die enge Zusammenarbeit zwischen CMI und der IT der Walliser Verwaltungen haben zu einem sehr guten Gelingen dieses Projektes beigetragen. Nach den diversen Meilensteinen wurde das Einführungsprojekt pünktlich per Ende 2016 abgeschlossen. Beide Verwaltungen können flächendeckend mit CMI AXIOMA und den jeweiligen Fachlösungen arbeiten und die IT hat sich bereits ein breites Fachwissen angeeignet. Damit wurde gemeinsam das erste Kompetenzcenter CMI AXIOMA im Oberwallis aufgebaut.

Nicht nur der Lötschberg Basistunnel hat die Stadtgemeinde Brig-Glis und die Gemeinde Naters näher an die «Üsserschwiz» gebracht, sondern auch die Lösungsplattform CMI AXIOMA, die sicherlich weitere Gemeinden im Wallis überzeugen wird.

Software für den Bildungsbereich
Seit Anfang 2020 gehört LehrerOffice zur CM Informatik AG. Das alte rot-graue Logo von LehrerOffice wird mit einem neuen blauen Logo ersetzt. Es zeigt, dass CMI und LehrerOffice nun zusammengehören. Entdecken Sie jetzt gleich die Webseite von CMI LehrerOffice mit weiteren Bildungsangeboten von CMI im neuen Erscheinungsbild.