Noten und Absenzen (Journal)

Verbesserungsvorschläge sowie Fragen zur App für iOS und Android
Gast

Noten und Absenzen (Journal)

09.01.2013, 13:18

Da wir bei uns an der Schule LO zu 99% für die zentrale Verwaltung der Noten und Absenzen brauchen, wäre es von grösster Bedeutung, dass diese zwei Module in Zukunft mit der Mobile-App verwaltbar wären. Sonst gibt es keine wirklich alltagstaugliche Nutzung der App für unser Team.
Wir freuen uns schon auf die Neuerungen, die im 2013 dazukommen werden!

Juerg
LehrerOffice
Beiträge: 529

Tickets 3406, 3409

09.01.2013, 13:34

Diese beiden Punkte stehen in unserer (Wunsch)-Liste.
Möglicherweise wird anstelle der Absenzen etwas in der Art einer "Anwesenheits-Kontrolle" geplant.

Wir informieren wieder, wenn dies zukünftig möglich sein wird.

roland.marti
Beiträge: 1

Re: Noten und Absenzen (Journal)

27.01.2013, 11:11

Genau dies finde ich auch wichtig.
Dazu sollte man auch eine Checkliste erweitern können, so dass man auf einfache Art ein Kontrolle der Hausaufgaben hätte, wo man auf einen Blick sähe, wer wie oft die Hausaufgaben gemacht oder eben nicht gemacht hat.
Roland

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

03.02.2013, 17:52

Die Mobile-Version klappt tipptopp, ist aber ohne weitere Funktionen (Lernkontrollen, Journal, Tabellen etc.) im Alltag noch nicht brauchbar!

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

03.02.2013, 22:54

dem Vorschreiber kann ich mich anschliessen.
Die beschriebenen Funktionen sind gut implementiert .... aber nutzlos. Ich habe das Programm angeschaut und wieder gelöscht. Wirklichen Mehrwert bringt es nicht, im Gegenteil nur einen Mehraufwand, wenn ich die nutzbare Desktopvariante mit der mobilen synchron halten möchte.
Unbedingt die erweiterten Funktionen einbauen (Kontrollisten, Notenlisten, Übersichten, etc) eben all das, was eine einzelne Lehrperson im alltäglichen Unterricht brauchen kann.
Der Wochenplaner ist unverzichtbar, das Journal eigentlich auch. Auch die Notenverwaltung muss problemlos auf dem iPad machbar sein, sonst ist alles ad absurdum geführt. Bleibt die Hoffnung auf schnelle Nachbesserung zw. schnellen Ausbau des Programms. Nicht, das das nocheinmal Jahre dauert ...
Bis dahin beibe ich weiterhin auf der Suche nach einer Alternative bzw ich bleibe dem Teachertool treu. Da kann man sehen, was an nützlichen Werkzeugen eingebaut werden kann.

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

14.04.2013, 03:09

Freudig erwartete ich die mobile LehrerOffice-Version - wurde aber rasch enttäuscht. Wie die Vorredner resp. -schreiber erwähnen, ist die App nutzlos. Auch der In-App-Kauf für die Checklisten bringt nichts. Man kann das Geld gerade so gut zum Fenster rauswerfen, so hat der Finder immerhin Freude.
Für das, was man aktuellen (oder besser immer noch) machen kann, tut es der Acrobat Reader und die Kontakte. Im LehrerOffice PDFs der Portfolios erstellen, dieses aufs iPad laden et voilà.

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

06.06.2013, 10:55

Kann mich nur den Vorschreibernanschliessen. Die App ist nur brauchbar, wenn der Modulkatalog unbedingt erweitetert wird: Noten, Journal, allenfalls Formulare, ... War und bin immer noch enttäuscht von der App. Hatte grössere Erwartungen nach der langen Ankündigungszeit. Deshalb greife ich zur Zeit auf andere Apps zurück, mit dem Nachteil, dass ich die Desktopversion von lehreroffice nicht voll ausnütze (mangelnde Synchronisationsfähigkeit). Das Ganze (Desktop- und app-Version) sind ja nicht unbedingt günstig in der Anschaffung.

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

14.08.2013, 08:25

Schliesse mich den anderen Kommentaren an.

Evt. wäre es ja möglich, im LehrerOffice Easy eine Checkliste mit einem Click (Button) ins Journal zu übernehmen/kopieren um so die doppelte Arbeit zu vermeiden (z.B. HA-Kontrolle).

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

20.08.2013, 17:32

leider leider hat sich auch nach 8 Monaten (!) nichts getan ... die ersten user sind die dämlichen ... das kann es doch nicht sein ... eine App ohne Funktion auf den Markt bringen und dann nichts nachliefern.
das ist wirklich übel.

Stefan
LehrerOffice
Beiträge: 458

Re: Noten und Absenzen (Journal)

20.08.2013, 20:24

Liebe Smartphone-Besitzer/innen

Für jede konstruktive Kritik und für gute Ausbauideen sind wir immer sehr dankbar. Aber anonyme, bashing-artige Rückmeldungen sind alles andere als konstruktiv und motivierend. Ich möchte auf folgende Punkte hinweisen:

1) Die App 'LehrerOffice Mobile' kann kostenlos vom AppStore bezogen werden. Somit steht bereits ein einfacher Viewer zur Verfügung, womit auf die Schüler- und Lehrpersonendaten zugegriffen werden kann. Kostenlos!

2) Sobald man Eingaben mittels Checklisten nutzen möchte, kann man diese für 7 CHF pro Jahr dazuerwerben. Der aktuelle Funktionsumfang ist klar ersichtlich und dokumentiert. Somit weiss man vorab, was man für 7 CHF erhält.

3) Es ist richtig, dass wir weitere Module und Funktionen geplant haben. Auch wir wünschten uns, dass wir mit der Entwicklung der App weiter wären. Aber wir sind ein Kleinunternehmen, das die personellen und finanziellen Ressourcen haushälterisch einsetzen muss.

4) Viele Aufwendungen für den Support und für Zeugnisanpassungen in der Desktopanwendung sind kaum planbar. In den letzten Monaten mussten wir etliche Softwareanpassungen aufgrund von kantonalen Vorgaben umsetzen, welche unsere eigene Planung tangiert haben. Schlussendlich will ja jeder Benutzer einen kompetenten und raschen Support und eine einwandreie Software erhalten.
Somit hat dies leider Vorrang, denn wir leben schlussendlich von der Desktopanwendung!

5) Die Entwicklung von Apps, vorallem in unserem kleinen Nischenmarkt, ist grundsätzlich eher unlukrativ. Bei vielen Smartphone-Besitzern herrscht die Geiz-ist-Geil Mentalität. Man bedenke, mit 7 CHF sind nicht einmal 10 Minuten Arbeitszeit bezahlt! Man rechne...

6) Das Problem ist, dass eine App nichts kosten darf. Und wenn dies nichts kosten darf, kann auch niemand dafür angestellt werden. Man darf nicht vergessen, dass wir uns in einem kleinen Nischenmarkt befinden, wo nur eine kleine Anwenderzahl erreichbar ist.

7) Ich hatte hier im Forum schon einmal bei einem anonymen Kritiker nachgefragt, wieviel er bereit sei, für eine umfangreiche App zu bezahlen. Ich habe bis heute keine Antwort erhalten.


Wir behalten uns vor, Einträge mit beleidigenden oder unsachlichen Inhalten zu löschen, vorallem wenn diese ohne Namen und Schulortangabe verfasst sind.

Stefan Roth
Geschäftsführer

Gast

Re: Noten und Absenzen (Journal)

06.09.2013, 13:55

Liebes Entwicklungsteam

Ich schreibe hier gerne unter meinem echten Namen nochmals, das habe ich auch früher schon getan. An der Grundkritik bleibt alles unverändert. Das Programm ist nutzlos (für mich wenigstens), da die alltagstauglichen Funktionen fehlen. Wenn ich jedes mal erst Portfolios auf dem Rechner erstellen muss um sie dann mit der Desktop-Variante zu synchronisieren, dann ist das völlig unpraktisch. Da drucke ich mir die Portfolios besser als pdf, speichere sie mir auf einem sicheren Cloud-Server oder schicke sie mir per Mail und habe sie dann (mit Bearbeitungs- und Notizfunktion) auf dem ipad ... das ist alltagstauglicher, aber immer noch umständlich.

Das nach 8 1/2 Monaten Zeit kein Update gekommen ist, ist (auch unter den beschriebenen Bedingungen) nicht gut. Da steht man ja völlig im Regen und kommt sich vergessen vor (diese Gefühl hat man als Lehrperson auch dann, wenn man Wünsche für die Desktop-Version äussert, die den "normalen" Lehreralltag betrifft und nicht die Datenbank-Funktionen, denn darauf wird offenbar das Hauptaugenmerk gelegt).
Im Januar habe ich mich gefreut, die App gekauft und darauf gebaut, dass der Updaterythmus schon normale Wege gehen wird. Aber hier wäre weniger mehr gewesen. Warum habt ihr nicht die App als freie App herausgegeben, das ganze als grossen Beta-Test ausgerufen (nichts anderes ist das ja) und dann, wenn mehr Funktionen implementiert sind, das Abo-Modell mit einer neuen Version in die Wege geleitet?

Ich habe sie ja nun schon gekauft, also warte ich mal ab, ob in meinem ersten bezahlten Zeitraum noch verwendbare Funktionen hinzukommen ... dann lade ich sie mir auch wider auf das ipad ... so hat sie lediglich Platz verschwendet und ist seit Monaten gelöscht (bis auf eine kleine Pause, da kam doch tatsächlich ein Update am 3. August .... leider nicht mit brauchbaren Funktionen).

Auf der itunes-Seite der App ist zu lesen:
"Auch für Mobile gilt, was von LehrerOffice bekannt ist:
• Gewohnte LehrerOffice-Qualität
• Ständige Weiterentwicklung und Funktionserweiterung
• Gewohnter LehrerOffice-Support"

Davon stimmt in meinen Augen leider noch nichts.

Gruss und in der Hoffnung, dass mit dem nächsten Update die Kritik verstummen kann,

Martin Heydenreich

marheyd
Beiträge: 28

Re: Noten und Absenzen (Journal)

06.09.2013, 13:56

da war ich automatisch wieder ausgeloggt, der obere Beitrag war also von mir ...

M. Heydenreich

jtheus
Beiträge: 2

Noten und Absenzen (Journal)

10.09.2013, 13:41

Guten Tag!

Ich gehöre ebenfalls zu denjenigen, welche schon lange auf die Mobileversion von LehrerOffice gewartet haben. Bei uns an der Schule sind wir dabei, unseren Workflow je länger je mehr weg von Computern/Notebooks hin zu Tablets umzugestalten. Der Weg dahin ist noch lang - aber wir gehen in in kleinen Schritten. ;-)
Ziel ist es, dass wir Lehrer im Alltag lediglich mit iPad/Tablet ausgerüstet alles machen können, was man halt so braucht - von Drucken über Verwaltung von Terminen, Anwesenheiten, Noten, etc...
Zetrales System ist bei uns zur Zeit das LehrerOffice - eine wirklich praktische Software. Leider - und hier muss ich meinen Vorrednern Recht geben - ist die mobile Version noch meilenweit entfernt davon, für uns nützlich zu sein. Denn all das, wozu wir LehrerOffice im Alltag brauchen, ist mit der mobilen Version (noch) nicht machbar. Einige sind daher bereits ausgewichen auf andere Apps, mit denen man Noten und Absenzen verwalten kann. Leider fehlt dort dann aber wieder die Serverunterstützung (Datenbank). Wir sind gespannt, wie sich die Dinge weiterentwickeln. Bringen andere Appentwickler in Zukunft eine Datenbankeversion oder ergänzt LehrerOffice seine Version mit den genannten Funktionen? Wir hoffen natürlich auf Letzeres...

Es geht uns auch gar nicht ums ewige "Nörgeln" - wir möchten schlicht und ergreifend eine alltagstaugliche App, die uns in unserem Job tagtäglich wirksam unterstützt.
Die oben genannten Gründe, warum die Entwicklung stockend voranschreitet, sind natürlich nachvollziehbar. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin auf der Suche nach einer App für den Lehreralltag und hoffen, dass ihre Firma hier die Nase vorn behält und uns bald mit "Good News" überraschen kann.

Denn - und da muss ich den anderen Userkommentaren leider recht geben - in der momentanen Version ist die LehrerOffice-App leider nicht brauchbar im Alltag.

Freundliche Grüsse
Jon-Andri Theus, Ermatingen

Stefan
LehrerOffice
Beiträge: 458

Re: Noten und Absenzen (Journal)

10.09.2013, 19:15

Bei uns an der Schule sind wir dabei, unseren Workflow je länger je mehr weg von Computern/Notebooks hin zu Tablets umzugestalten. Der Weg dahin ist noch lang - aber wir gehen in in kleinen Schritten. ;-)
Ich mache ein grosses Fragezeichen, ob es wirklich praktisch ist, sämtliche Arbeiten auf ein Tablet-PC wie iPad zu verschieben. Vorallem für längere EDV-Arbeiten wie Schreibarbeiten ist aus meiner persönlichen Sicht eine echte Tastatur, Maus und vorallem ein grosser Bildschirm angenehmer. So schreibe ich meine Mails und auch diesen Forumseintrag von einem Computer aus und nicht von meinem iPad - weil es bequemer und rascher ist. Wie gesagt, dies ist meine persönliche Meinung. Wir werden es sehen, was die Zukunft bringt...

Wir arbeiten jedenfalls am neuen Modul 'Versäumnisse', womit versäumte Lektionen oder Verspätungen in LehrerOffice Mobile erfasst werden können.

jtheus
Beiträge: 2

Re: Noten und Absenzen (Journal)

11.09.2013, 13:49

Ich mache ein grosses Fragezeichen, ob es wirklich praktisch ist, sämtliche Arbeiten auf ein Tablet-PC wie iPad zu verschieben.
Es geht hierbei weniger um "sämtliche Arbeiten", als vielmehr um die alltäglichen "Kleinarbeiten" wie HA-Kontrollen, Absenzenverwaltung, E-Mails, etc...
Arbeitsblätter erstelle ich nach wie vor hauptsächlich mit dem PC/Notebook. Nur mache ich dies nicht tagtäglich, sondern mehr in den Vorbereitungsphasen während den Ferien. Im Schulalltag brauche ich so wirklich praktisch keinen PC mehr (ausser eben noch fürs LehrerOffice).
Dass man kürzere Texte mit der iPad-Tastatur nicht so gut schreiben kann, kann ich nicht bestätigen. Dies geht mittlerweile ganz flink. Und falls ich dennoch mal einen etwas längeren Text verfassen muss, connecte ich schnell mit meiner Bluetooth-Tastatur.

Aber ich denke, es gibt mindestens so viele verschieden Wege im Alltag, wie es Lehrer gibt.

Wie gesagt, ich freue mich auf weitere Neurungen und harre gespannt der Dinge, die noch kommen mögen.