Von zu Hause aus arbeiten

Die Datenbank von LehrerOffice wird grundsätzlich als lokale Client-Serverlösung im Schulnetz betrieben. Dies bedeutet, dass die Lehrpersonen nicht von einem unbekannten Ort auf die Daten zugreifen oder die Daten nicht einfach mitnehmen können. Damit der Zugang und das Bearbeiten von Daten auch von zu Hause ermöglicht werden kann, stehen folgende Varianten zur Verfügung.

DB Hosting

Wir haben mit einer Partnerfirma ein Hostingangebot aufgebaut, womit die Datenbank dezentral in einem sicheren Rechenzentrum gehalten werden kann. Hiermit ist ein ortsunabhängiges Arbeiten einfach möglich. Das Client-Programm LehrerOffice Desktop muss aber weiterhin lokal installiert werden. Eine bestehende lokale Schuldatenbank kann jederzeit in das Rechenzentrum übertragen bzw. bei Bedarf wieder lokal übernommen werden.

VPN

Mittels VPN wird von einem fremden Computer eine gesicherte Verbindung zum Schulnetz erstellt, womit die Lehrperson dann auf die freigegebenen Netzwerkressourcen zugreifen kann. Hiermit werden nicht nur die Daten von LehrerOffice sondern auch die bestehenden Dokumente für die Lehrpersonen zugänglich. Die Lehrperson kann somit wie vom Schulnetz gewohnt arbeiten (z. B. auch mit Word/Excel). Aus Performance-Gründen empfiehlt es sich, das Client-Programm LehrerOffice Desktop auf dem entsprechenden Rechner zu Hause zu installieren.

LehrerOffice Mobile

Möchten Sie die wichtigsten Schülerdaten auch unterwegs auf Ihrem iPhone oder iPad dabei haben? Dann hilft LehrerOffice Mobile weiter. Die Schülerdaten werden dabei auf das Gerät übertragen. Dieses Vorgehen garantiert, dass Sie auch ohne Netzabdeckung– z. B. während der Schulreise oder in der Turnhalle – auf die Notfalldaten zurückgreifen können.

LehrerOffice Touch

Beim DB-Hosting steht zusätzlich zur Desktopanwendung die mobile Lösung LehrerOffice Touch zur Verfügung. Bequem, sicher und ohne zusätzliche Lizenzkosten: Mit dieser App haben Sie jederzeit Zugang zu Ihren aktuellen Schuldaten auf dem DB-Hosting und können LehrerOffice ortsunabhängig nutzen.

Virtualisierung

Wenn bereits eine Citrix-Umgebung oder Windows Terminal Services in der Schulgemeinde eingesetzt werden, kann LehrerOffice Desktop problemlos wie andere Anwendungen auch virtualisiert bereitgestellt werden. Hiermit werden keine Datenströme über das Internet übermittelt, da lediglich der Bildschirminhalt und die Benutzeraktionen über das Internet transportiert werden. Mögliche Lösungen:

Direktes Öffnen des Datenbankports

Die Firma Roth Soft AG rät von dieser Variante ab, da diese Betriebsart mit Risiken verbunden ist.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code lehreroffice:desktop:arbeitsablaeufe:installieren:zugriff_von_zu_hause (erstellt für aktuelle Seite)